• Unsere Stutenstämme:

    • Capitol Stamm Nr. 173
    • Cognac Stamm Nr. 8080
    • Rekord Stamm Nr. 628b
    • Robin Stamm Nr. 370   CILTON 

Capitol Stamm Nr. 173

Der Stamm 173 zählt zu einem der erfolgreichsten Leistungsstämme der Holsteiner Zucht. Die Ursprungsstute Rappel ( von Heinzelmann ) hatte ein enormes Springvermögen und konnte auf keiner Marschweide gehalten werden. Ihr Sohn Romanus von Ramzes ging unter Hans Günther Winkler sehr erfolgreich Nationenpreise. Seine Vollschwester Vase brachte 14 Fohlen und alle waren Volltreffer. Mit Maurus und Montreal brachte sie zwei gekörte Hengste. Unter ihren im Sport erfolgreichen Nachkommen sind insbesondere Maurus, Montreal, Grand Vikar und Vaseline zu nennen. Mit Maximus brachte Vase 1969 die braune Stute Folia.

Folia schenkte fünf gekörten Hengsten das Leben: Capitol I, Capitol II, Latus I, Latus II sowie Cellebrio und war Mutter der Staatsprämienstuten Kausa, Lektion und U-Capitola. Lektion war unter anderem Military-Europameisterin der Jungen Reiter mit Imke Dehm. Kausa brachte von Caletto den gekörten Hengst Cadillac. U-Capitola, die rechte Schwester von Capitol brachte bislang drei gekörte Hengste: Lord Capitol (von Lord), Cevin (von Calando I) sowie Landcapitol (von Landadel). Ihre Landgraf-Tochter Birte ist bereits selbst zweifache Hengstmutter: des im internationalen Springsport erfolgreichen Hengstes „Casir Ask“ sowie des in Schweden gekörten Quite Easy (von Quidam de Revel).
Capitol ein Enkel der Rappel wurde einer der bedeutendsten Springpferdevererber der Holsteiner Zuchtgeschichte. Er stellte in den vergangenen Jahren eine Vielzahl gekörter Hengste: z.B. C-Indoctro, Calato, Campesino, Campione, Cap Calando, Capan, Capilano, Capital, Capital B, Capitalist, Cardiff, Carolus I, Carolus II, Carthago, Cassini, Celano, Centauer Z, Cento, Centurion Montfort, Centuryo, Chiaro, Cinico, Colino, Cordano, Crosby.

Auch im Turniersport waren Capitols Nachkommen außerordentlich erfolgreich. Besonders hervorzuheben sind hier: Abc Charleston, Capriol, Carolus, Charisma sowie Cassini, Carthago und der Olympiasieger Cento, der mit seinen zwei fehlerfreien Umläufen den Grundstein für den Mannschaftssieg der deutschen Equipe legte.

Mit dem Capitol-Enkel Cumano wurde Jos Lansink 2006 Weltmeister der Springreiter in Aachen.

Auf Gestüt Lindenkreuz wird der Capitolstamm in einer sehr, modern gezogenen Linie der Rappel weitergeführt. Die Erfahrungen in Holstein hatten gezeigt, dass gerade dieser besonders Springgewaltige Stamm dringend der Vollblutszufuhr bedarf und dann die Besten und vor allem auch harte Sportpferde hervorbringt. 

Folgerichtig war Rappel -eine der leistungsstärksten Stuten in der deutschen Zuchtgeschichte- von Harm Thormählen mit dem Vollblüter Manometer xx angepaart worden. Zierblüte’s Tochter Hedi vom Dressurpferdevererber Marlon xx kam ins Rheinland zu Familie Bölte in die Zucht. Ihr Partner wurde der dort stationierte Cato, ein Hengst mit unglaublich viel Springvermögen, obwohl dieser auch bestes Dressurblut führte. Über seinen Vater Consul von Cottage Son xx war er ein Halbbruder des Dressurgiganten Granat (Christian Stückelberger) und mütterlicherseits ein Halbbruder zu den Olympiadressurpferden Antoinette und Venetia (Jo Neckermann), beide vom Vollblüter Anblick xx. Aus dieser Verbindung des besten Holsteiner Dressur- und Springblutes wurde Courbette von Gestüt Lindenkreuz als besonders wertvolle Zuchtstute erworben und brachte einige gute Springpferde, die bis nach Schweden verkauft wurden hervor. Ihre Tochter Rappella von dem Springpferdevererber Rekord GL führte die Linie weiter und brachte mit dem Stempelhengst Caribo GL die besonders wertvolle und mit charismatischer Ausstrahlung versehene Schimmelstute Capella GL hervor.

Cognac Stamm Nr. 8080

Die Mutterlinie von TRENTINO GL, TIAMO GL, TOP SECRET GL, LORGOS GL
Mit einer geradezu unglaublichen Erfolgsbilanz debütierte 1998 das rhein-ische Dressurpferd COGNAC v. CARIBO GL unter der Hamburger Dressurreiterin Sophie Wels im internationalen Grand-Prix-Dressursport. Seit ihrem ersten Start im April erzielte das Erfolgspaar 25 Siege und Platzierungen auf Grand-Prix-Niveau in diesem Jahr, davon 23 international. Mit dem Sieg in einer Dressur-Weltcup-Qualifikationsprüfung krönten sie ihren Erfolgsweg über die großen Dressurplätze in Deutschland, Frankreich, England, Slowakei, Däne-mark, Belgien, Italien und Österreich. Züchterisch sehr interessant ist auch die Abstammung von COGNAC, der auf GESTÜT LINDENKREUZ in Nörvenich geboren und ein Vollbruder der Zuchtstute CARMINA GL ist.

COGNAC’s Großmutter NINA, eine Tochter des Rittigkeitsvererbers NAUTILUS xx, hatte Sporterfolge im Springen bis Kl. M und Dressur bis Kl. L.. Sie war von Hans Schacht in der Elbmarsch in Kolmar gezogen. Ihre Mutter SEKUNDA von LOGGER (LORETTO – FIRST), Vater einiger GP-Springpferde von Hans Günter Winkler, brachte bei 18 lebenden Fohlen nur 2 Stutfohlen, von denen NINA dazu bestimmt war, das wertvolle Erbgut des Stammes 8080 als Stammstute auf GESTÜT LINDENKREUZ weiter zu geben. Ihre Großmutter GALIZARIN von HEIDEKÖNIG (HEINTZE – FAVORIT) hatte sich ebenfalls im Springsport bis Kl. M bewährt. Ein Vollbruder von NINA, der Holsteiner Hengst NOBEL, vertrat den Holsteiner Verband als Aktions-traber auf DLG-Schauen und wurde später ein sehr erfolgreiches Vielseitig-keitspferd bis zur Europameisterschaft.

NINA bracht altersbedingt nur noch wenige Nachkommen, von denen ein Grand-Prix-Dressurpferd v. MARLON xx unter Baronin von Wendorf (Preetz) und ganz besonders der erfolgreichste Sohn von VOLTURNO, das Grand-Prix-Dressurpferd VETO unter Karin Willgosch (Bonn) besonders bemerkenswert sind.

Tragende Bedeutung als Zuchtstute auf GESTÜT LINDENKREUZ erlangte NINA’s Tochter MOLINA von MOLTKE I. MOLINA wurde zunächst fünfmal mit dem Springvererber REKORD GL angepaart. Alle Nachkommen zeich-neten sich durch die erwarteten über-durchschnittlichen Springanlagen aus und wurden verkauft: RAFFAEL an Ulrich Meyer zu Bexten, St.Pr.St. ROMINA an Thomas Fuchs (CH), RODNINA an Fam. Rathmann(Holst.), RASMUS an Hugo Simon (AU) und ROGGIA an Anthony Harris (GB).

Mit seinem Einzug beim Gestüt Lindenkreuz wurde der Dressurpferde-vererber CARIBO GL Zuchtpartner von MOLINA. Im Jahrbuch Zucht der FN rangierte CARIBO GL v. CALYPSO II in Altersgruppe I bundesweit auf Rang 5, in der Dressurpferdevererbung sogar auf dem 3. Rang bundesweit. Im Jahre 1997 hatten seine Nachkommen in Deutsch-land 69 S-Erfolge in Dressurprüfungen aufzuweisen. Seine LGS betrug 2001 300.000 €. Gleich als erstes Produkt dieser Anpaarung fiel der bisher alles – auch in der Größe – überragende COGNAC.

Im nächsten Jahr folgte CARMINA GL, eine Ausnahmestute in der Zucht und würdige Nachfolgerin Ihrer Mutter MOLINA GL. CARMINA GL brachte von REKORD GL, die Dürener Kreissieger-stute RAKELA GL, im Springsport erfolgreich wie ihr Vollbruder RAMBOUR GL bei Robin Grauff-Jakobsen (Dän.) und die Zuchtstute RAGTIME GL. Danach nur noch mit dem Vollblut-hengst TEMPLER GL xx angepaart, entstehen Reitpferde modernster Typ-prägung mit exzellentem Bewegungs-potential. Als erstes Fohlen brachte sie den Dressurhengst TYCOON GL, danach das absolute Bewegungsphäno-men TOYON GL – gekörter Hengst und als Nachwuchspferd für den großen Dressursport von der Olympiasiegerin Alexandra Simons de Ridder erworben. Weitere Ausnahmepferde gleicher Blutsführung sind TOYON VL, TIAMO GL, TAMINA GL und LORGOS GL. Nach dem Ausscheiden von CARMINA GL wird eine weitere Vollschwester von COGNAC, die bis Kl. M ausgebildete CARIBO’s DANCING QUEEEN GL diesen Erfolgsstamm.

REKORD STAMM NR. 628B

ROMINTE, die Mutter des Hengstes REKORD GL wurde als Absatzfohlen mit wertvollen Blutlinien für das Gestüt Lindenkreuz 1972 erworben. Bereits 3-jährig verbuchte sie große Schauerfolge. Bei der Stuten-Eintragung im Kreis Düren wurde sie an die Spitze gestellt und auf der nachfolgenden Eliteschau in Langenfeld mit einem 1c-Preis ausgezeichnet. Der berichterstattende Zuchtleiter von Oldenburg, Dr. Ramsauer, hob bei ROMINTE die „schwungvollen Bewegungen und ihr sehr feines Stutenmodell“ besonders hervor. Vor REKORD GL brachte sie noch das Stutfohlen ROMIRA von dem RAMIRO – Sohn ROMANOW. Auch sie stand bei der Eliteschau in Aachen mit der Gesamtnote 8,0 unter den 10 besten Stuten ihres Jahrganges, legte eine gute Leistungsprüfung ab und ging 6-jährig in den Springsport. In ihrer zweiten Saison verbuchte sie neben einigen L-Siegen und mehreren M-Platzierungen den Titel „Kölner Stadtmeister 1983“ unter ihrer jungen Reiterin und ging bereits in ihrem ersten S-Springen mit nur 2 Abwürfen sehr vielversprechend, bevor sie an ein ausländisches Olympiakomitee verkauft wurde. Die Mutter ROMINTE wurde ebenfalls im Sport geprüft. Nach einer sehr guten Leistungsprüfung zur Eintragung in das Deutsche Leistungsstutbuch, ging sie 2 Jahre erfolgreich in L- und M-Springen. Am Sprung zeigte sie immer eine feine Manier und stellte ihr Springvermögen, ebenso wie REKORD´S Vater ROMANTIKER, über 2 Meter unter Beweis. Wieder in der Zucht, konnte ROMINTE ihren größten Schauerfolg erringen. In Aachen erhielt sie bei der ersten Rheinischen Landespferdeschau nach dem Krieg in der Familiensammlung – Mutter mit 2 Kindern – eine hohe Platzierung und wurde bei der Einzelwertung mit einem 1a-Preis für 7-jährige und ältere Stuten ausgezeichnet.

Auch bei den Vorfahren von ROMINTE ist eine starke Konzentration von Leistungsträgern auffallend. Ihr Vater RODERICH gehört zur Spitzengruppe der gekörten Söhne des selbst bis Klasse S erfolgreichen Angloaraberhengstes RAMZES. Seine Charakter-, Temperaments- und Leistungsveranlagung ließ kaum einen Wunsch offen. Insbesondere verbesserte er das Reaktionsvermögen, die Beingeschicklichkeit und die Rückentätigkeit der Pferde. Eigenschaften, die auch sein Nachkomme REKORD GL in Vollendung besaß und auch vererbt hat. Kein anderer Hengst nahm nach dem Krieg so großen Einfluss auf alle deutschen Reitpferdezuchten, wie dieser reinerbige Schimmelhengst, von dem auch REKORD GL das helle Haarkleid erbte. Die unvergessenen Schimmel RETINA, RAMONA, ROMANUS, RAMZES und ROBIN sowie REMUS und MARIANUS trugen den Rum des Vaters um die ganze Welt.
Eine absolute Rarität in der Zucht war ROMINTE´S Mutter MONIKA, eine besonders schöne, blutgeprägte Tochter des Holsteiner Hengstes MARTELL, der ausschließlich im Rheinland tätig war. In den Nachkriegsjahren machten viele Nachkommen seines Vaters TREBONIUS XX aufgrund ihrer außerordentlichen Dressur- und Springveranlagung Furore. So gingen fast alle Nachkommen in den Sport mit Erfolgen bis zur Olympiade in Dressur und Springen. Das Blut konnte daher in der Zucht nicht erhalten werden. Der einzige gekörte TREBONIUS XX – Sohn MARTELL wird von vielen Zuchtexperten aber nicht nur wegen seiner wertvollen Blutlinien so hoch eingeschätzt. Anfang der 50er Jahre galt MARTELL als eines der besten Materialpferde in Deutschland (Pferdefreund 6/50) und stellte seine Reitpferdequalitäten später in der Dressur bis Klasse S unter Beweis.

Die erste Tochter von MONIKA, die Rheinische StPrSt ROMIKA v. RAMIRO, zeigte im Sport ihr großes Talent auf regionalen Turnieren, wie auch in der Zucht. ROCCA, ihre erste Tochter von RODERICH, siegte in der 2. Saison in einigen M-Springen unter dem 16-jährigen Alois Pollmann-Schweckhorst und war in Klasse S hochplatziert, bevor sie nach Schweden wechselte. Ein Juwel der Zucht war auch MONIKA´S Mutter, die Rheinische StPrSt SANDRA von SAHIB Ar. Somit erhält REKORD GL den beliebten „edlen Tropfen“ arabischen Blutes außer von RAMZES auch noch von SAHIB in der 4. Generation. Dieser Araberhengst entstammt international geschätzten Linien aus Tersk, Babolna und Radautz. Als einer der meistgeprüften Hengste im Leistungssport überhaupt, stellte SAHIB seine Spring- und Dressurveranlagung bis zur schweren Klasse oftmals unter Beweis.

Die Mutterlinie von REKORD GL führt von ROMINTE über MONIKA und SANDRA zu HEDONIA, der bestes Leistungsblut über ihren Vater LOGARITHMUS zufließt. Große Bedeutung erlangt er auch als Muttervater des in Holland so erfolgreichen Vererbers RIGOLETTO v. RAMZES, von dem Springpferde wie SANTA MONIKA und SANTA CLAUS stammen. HEDONIA´S Mutter PESETA ist eine Vollschwester des Springvererbers HEIMBURG v. HEINTZE. Seit den Erfolgen von ORIENT, ORIGINAL HOLSATIA, BADEN, RAMONA und ROMANUS sehen bekannte Hippologen in HEINTZE den wertvollsten, holsteinischen Vererber von Springanlagen überhaupt, da seine Nachkommen neben reinem Springvermögen auch besonders die kämpferischen Eigenschaften, Nerv, Härte und Ausdauer besaßen (Fritz Tiedemann: Das Springferd S. 82). REKORD´S Vater ROMANTIKER kommt ebenfalls aus dem Stamm 628 b und wird aufgrund der einmaligen Kombination RAMIRO x MARTELL – LOGARITHMUS – HEINTZE als einer der züchterisch wertvollsten RAMIRO – Söhne angesehen (RR2/74 S. 114). 10 weitere Generationen führen in den alten Stamm 628 b aus der Kremper Marsch. Dieser Mutterstamm ist seit über 100 Jahren wegen seiner durchschlagenden Leistungs- und Exterieurvererbung sehr beliebt, was zur Körung von bisher 26 Hengsten und vielfachen regionalen und überregionalen Schauerfolgen führte. Die 1871 eingetragene Stammstute ANTIQUA 141 wurde bereits über einen gekörten Sohn Großmutter des bedeutendesten, holsteinischen Linienbegründers ACHILL mit 136 Hengsten.

Zur Zeit starten 4 Nachkommen des Holsteiner Stammes 628 b im Weltcup.

Der Rekordstamm wird auf Gestüt Lindenkreuz z.Z. von der im Springsport in Dänemark sehr erfolgreich eingesetzten Zuchtstute „L’Etoile“ vertreten. Sie stammt ab von Lehnsherr GL – Midas – Roderich – Ramiro – Martell, geht also auf die Monika von Martell zurück. Sie ist eine Leistungsstute par exellence, da 4 Stuten in ihrer direkten Mutterlinie L’Etoile – Minea – Rocca – Romika im Turniersport erfolgreich waren.
In der Anpaarung mit Trentino GL bringt L’Etoile GL exzellente Fohlen, denen unsere größten Hoffnungen gelten.

ROBIN STAMM NR. 370

Nachkommen der Heideblume-tochter Fulda v. Ramiro auf Gestüt Lindenkreuz über Lotusblume GL v. Lord:
Real Robber GL v. Rekord GL
Red Robber GL v. Rekord GL

Nachkommen der Riga GL v.Rekord GL:
Cinzano GL v. Carnaby GL
Colonia GL v. Caribo GL
Casablanca GL v. Caribo GL
Cabana GL v. Caribo GL
Cariga GL v. Caribo GL
Take it easy GL v. Toyon GL
Topas GLv. Templer GL xx
Thetis GLv. Templer GL xx
Talismann GL v. Templer GL xx
Libelle GL v. Lorgos GL

Nachkommen der Casablanca GL v. Caribo GL:
Loquito GL
 v. Lehnsherr GL